Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Unsere Aufgaben

WiG Gesundheitspreis 2019, © Institut für Frauen und Männergesundheit

Wofür wir stehen – Ziel und Arbeitsweise

Das Institut für Frauen- und Männergesundheit hat es sich zur Aufgabe gemacht, gesundheitsbewusste Lebensstile von Frauen und Männern zu unterstützen. Gesundheit wird dabei gemäß den Richtlinien der WHO als soziales, psychisches und physisches Wohlbefinden gesehen.

Frauen und Männer haben – neben vielen Gemeinsamkeiten – auch bedeutende Unterschiede im Bereich der Gesundheit. Dies betrifft etwa die Lebenserwartung, die Häufigkeit von Erkrankungen, den Umgang mit dem eigenen Körper, psychische Beschwerden, die Bereitschaft medizinische Angebote zu nutzen u.v.a.m. Damit Gesundheitsförderung wirksam werden kann, sind diese Erkenntnisse im Bereich von Forschung, Gesundheitsvorsorge und -förderung zu berücksichtigen.
In diesem Sinne ist es das Ziel des Instituts für Frauen- und Männergesundheit gendersensible Gesundheitsförderung für WienerInnen möglichst niederschwellig, bedürfnisgerecht und zielgruppennah anzubieten. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf sozial benachteiligte Bevölkerungsgruppen gelegt, da diese die höchsten Gesundheitsrisiken haben.

Tätigkeiten

Das Angebot von FEM, FEM Elternambulanz, FEM Süd, FEM Süd Frauenassistenz, MEN sowie MEN VIA umfasst eine breite Palette an Aktivitäten:

  • Kurse
  • Workshops
  • Persönliche Beratung
  • Informationsveranstaltungen und Tagungen
  • Vorträge
  • Netzwerkarbeit
  • Aufsuchende Beratung und Gesundheitsförderung
  • Gesundheitsförderungsprojekte
  • Forschung
  • Fortbildungen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Betriebliche Gesundheitsförderung